Noch mehr Geschichte: Das Casino Bad Homburg

Wer im Bundesland Hessen zocken möchte, der kommt um einen Besuch im Casino Bad Homburg eigentlich nicht herum. Diese Spielbank gehört unzweifelhaft neben Baden Baden und Wiesbaden zu den geschichtlich besonders interessanten Häusern und das drückt sich zugleich auch einem vorzüglichen Sortiment an Spielen aus. Als Kurstadt ist Bad Homburg bei Besuchern sehr beliebt und viele machen auch heute noch gern einen Abstecher ins örtliche Casino, schließlich vergnügen sich die Gäste dort in kulturhistorisch höchst faszinierenden Räumlichkeiten.

Eine breite Auswahl an spannenden Spielen

Zunächst lohnt ein Blick auf das große Spiel im Casino Bad Homburg. Hier stehen vier Tische für amerikanisches und drei Tische für französisches Roulette bereit und der minimale Einsatz beträgt hier zwei Euro. Blackjack lässt sich an sechs Tischen versuchen, wobei dieses Spielerfreundliche und klug zu nutzende Game in der Spielbank Bad Homburg besonders populär ist. Dazu kommen jeweils zwei Tische für Texas Hold´ Em und Omaha Pot Limit, wobei das Ganze bei einem Pokerturnier auf 3 Tische erweitert werden kann. Diese Turniere sind sehr beliebt und haben mitunter überregionale Bekanntheit vorzuweisen.

Dazu kommen 166 Spielautomaten. Diese Anzahl umfasst Jackpots, Roulette mit Touchscreens, Bingo, Videopoker und Videoslots, Blackjack, Keno und einiges mehr, wobei sich die Spielbank Bad Homburg natürlich bemüht, dieses Angebot ständig zu erweitern.

Wann ist das Casino Bad Homburg geöffnet?

Ein Zock an den Tischen ist in der Spielbank täglich ab 15 Uhr möglich. Es kann jedoch vorkommen, dass bei Turnieren die Öffnungszeiten geändert werden und meistens werden solche Veranstaltungen am Donnerstag ab 19 Uhr abgehalten. Hier empfiehlt sich der Blick ins Internet, wo alle speziellen Events mit Öffnungszeiten und Hintergrund ausgewiesen sind. Das kleine Spiel, also der Zock an den Automaten, lässt sich hingegen jeden Tag ab der Mittagszeit um 12 Uhr ausprobieren.

Und warum lohnt sich ein Besuch?

Das Casino Bad Homburg ist eine der deutschlandweit ältesten Spielbanken und zeigt sehr gut auf, wie aus einer eher unwichtigen Kleinstadt ein berühmtes Kurzentrum werden konnte. Besonders einflussreich waren dabei die Brüder Blanc im 19. Jahrhundert, die hier bis zur Schließung durch die verbohrten Wilhelminer im Jahr 1872 die Geschäfte führten und dann nach Monte Carlo gingen. Kein Wunder also, dass das berühmte Casino in Monaco oft als Ziehkind von Bad Homburg gilt und das historische Flair wird den Besucher auch in Hessen sofort gefangen nehmen. Zocken auf den Spuren einer glorreichen Historie – im Casino Bad Homburg ist das garantiert.

Deutschlands beste Casinos